Zum Inhalt
Budolehrgang "Friends in the Arts Germany"
verantwortlich: HSP Büro

*Neuer Termin*
Nach der Corona bedingten Absage im Mai soll der Lehrgang nun im Herbst 2020 stattfinden. Im September wird die mit Bezug auf die aktuellen Auflagen der TU Dortmund geprüft, ob eine Durchführung realisiert werden kann. 
Bis dahin werden keine Gebühren eingezogen.

Die Anmeldungen für den Mai sind nicht mehr gültig und wurden kostenfrei storniert.
Alle Personen müssen sich für die Teilnahme erneut anmelden.


Zum ersten Mal richtet der Hochschulsport Dortmund das FIA aus. Hier geht´s direkt zur Buchung.

Auf diesem großen Lehrgang treffen sich über drei Tage Kampfkünstler der ganzen Welt und jeglicher Stile um, von und miteinander zu lernen. Die Trainer kommen aus verschiedenen Bereichen und sind Experten auf verschiedenen Gebieten. Teilnahme ab 18!

For the first time the University Sports Dortmund host the FIA Germany. At this great seminar martial artists from all over the world and different styles meet for three days to learn with and from each other. The instructors come from different areas and are experts in different fields. You need to be at least 18 years old to participate.

Training (ca. mit Pausen/including breaks)
Freitag/Friday: 19:00-22:30
Samstag/Saturday: 9:00-20:00 (22:00)
Sonntag/Sunday: 9:00-15:30

Mit dabei/ instructors are:
Karsten Dam: Kyushojitsu, Aikijitsu, Systema (Denmark)
Jovelyn Minoza: Lahuka (Filipino Martial Arts)
Helge Ebbinghaus: Judo (Germany)
Oliver Lorey: Kyusho Qi Gong & Heilpraktiker (Germany)
Herbert Zielinski: Shaolin Kempo (Germany)
Detlef Meyer: HK Ryu Tai Jutsu (Germany)
Carsten Letort: Aikido (Denmark)
Markus Grimm: Ninjutsu & Heilpraktiker (Germany)
(Liste ohne Gewähr/ List may change)

Voraussetzung: variiert je nach Kurs

Kosten: mit Sportkarte 40 Euro für Studierende, 50 Euro für Bedienstete, 60 Euro für Externe
Kosten: ohne Sportkarte 55 Euro für Studierende, 65 Euro für Bedienstete, 85 Euro für Externe

 

KursnrNo.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
9-120-0100mit SportkarteFr-So19:00-15:30H4 OH330.10.2020-01.11.2020Markus Drevermann
40/ 50/ 60 €
40 EUR
für Studierende

50 EUR
für Beschäftigte

60 EUR
für Externe
9-120-0101ohne SportkarteFr-So19:00-15:30H4 OH330.10.2020-01.11.2020Markus Drevermann
55/ 65/ 85 €
55 EUR
für Studierende

65 EUR
für Beschäftigte

85 EUR
für Externe

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.