Zum Inhalt
Anatolische Volkstänze
verantwortlich: HSP Büro

Ob Zeybek, Kafkas, Halay oder Horon - wer Interesse an anatolischen Volkstänzen und Gruppensport hat, ist hier genau richtig. Der Tanzsport in der Türkei ist so vielfältig, wie die Bevölkerung selbst und trägt ein erhebliches Stück zur Kultur des Landes bei. In der Ägäisregion kennt man vor allem den "Zeybek"-Tanz, der als imposante Tanzform aufgefasst wird, die sich durch ihre langsamen und zugleich taktvollen Bewegungen auszeichnet. Die bekanntesten Gruppentänze sind "Halay" und "Horon". Hier zählt: Je mehr Leute mitmachen, desto besser! Alle Tänzer halten sich an den Händen und bilden eine große Kette, bei der alle nach derselben Schrittfolge tanzen und eine Einheit bilden. Wer also Lust auf gemeinsames Tanzen und rhythmisch elegante Bewegungen zur Musik hat, ist in diesem Kurs genau richtig. Basics, Kombis und Choreographien sind Bestandteil des Kurses.

Voraussetzung: Sportkarte

Kurskosten: 0 Euro

Anmeldepflichtig! Anmeldung ab 06.02.2023, 10:00 Uhr (bitte erst Sportkarte kaufen, dann Kursplatz buchen!).

Whether Zeybek, Kafkas, Halay or Horon - if you are interested in Anatolian folk dances and group sports, you have come to the right place. Dance sport in Turkey is as diverse as the population itself and contributes a significant piece to the culture of the country. In the Aegean region, people are especially familiar with the "Zeybek" dance, which is considered an imposing dance form, characterized by its slow and at the same time tactful movements. The most famous group dances are "Halay" and "Horon". Here counts: The more people join in, the better! All dancers hold hands and form a large chain, where everyone dances according to the same step sequence and forms a unit. So if you feel like dancing together and moving rhythmically and elegantly to the music, this is the right class for you. Basics, combos and choreographies are part of the course. 

Prerequisite: Sports Card

Course costs: 0 Euro 

Registration required! Registration from 06.02.2023, 10:00 am (please buy Sports Card first, then book you course place!). 

KursnrNo.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
5-123-0100FDi18:30-20:00H4 OH313.02.2023-31.03.2023Vedat Esen, Emre Kabakcinur mit
Sportkarte
5-123-0101ADi20:00-21:30H4 OH313.02.2023-31.03.2023Vedat Esen, Emre Kabakcinur mit
Sportkarte

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.